DVB-T
 

Navigation:

- Home
- Kabelwut
- Antennentechnik
- Funktechnik
- Antennenfernsehen
- Antennendiagramm
- Parabolantenne EU-Recht
- Satellitenfernsehen
- Satelliten von Hotbird

- Sat-Lust statt Kabelfrust
- Sat-Planer
- Tipps + Tricks
- Antennen-Qualität
- Xin chao!
....Antrag - SAT-Anlage

- Von Analog zu Digital
- Digitalradio
- Digitalfernsehen
- DVB-T
- DVB-C
- DVB-IPI
- DVB-S
- DVB-H
- DMB
- HDTV
- IPTV

- Imrpessum

DVB-T - Digitales Antennenfernsehen

DVB-T - Digitales Antennenfernsehen


DVB-T AntennentestDVB-T ist eine Abkürzung für Digitales Antennenfernsehen und bedeutet im Originalen „Digital Video Broadcasting“. Dabei werden Daten-, Fernseh- und Radiosignale in der Erdatmosphäre verbreitet, die es ermöglichen, zahlreiche Kanäle zu empfangen. In modernen Fernsehgeräten ist eine DVB-T Antenne bereits eingebaut. Dadurch hat man die Freiheit, das Gerät überall dort aufzustellen, wo eine Stromquelle in der Nähe ist. Die Buchse für den Kabelanschluss ist dann nämlich für den Empfang nicht mehr von Bedeutung. Mit der digitalen Verbreitung der Signale haben sich auch für tragbare Elektrogeräte neue Möglichkeiten eröffnet. Notebooks beispielsweise, die keine DVB-T Antenne beinhalten, können ganz einfach mit einem UBS Stick aufgerüstet werden. Der Stick ist eine Antenne und ermöglicht den Empfang der Kanäle auf dem Notebook. Neben den DVB-T Notebooks gibt es mittlerweile auch Handys und sogar MP3-Player, mit denen digital TV geschaut werden kann. Dazu gehören z.B. das LG Handy HB 620 T und der MP3-Player T80. Die Anzahl der Programme unterscheidet sich in Deutschland von Bundesland zu Bundesland. Auf dem DVB-T Internetportal kann man sich darüber informieren, welche Kanäle in der eigenen Region vorhanden sind.

Es wird mittlerweile versucht, einen weltweit einheitlichen digitalen Videorundfunk aufzubauen. Was in Deutschland als DVB-T bekannt ist, kennen die afrikanischen, asiatischen sowie einige europäischen Länder und Australien als DVB. Das so genannte Digital Video Broadcasting wird in Japan wiederum ISDB, in Nordamerika ATSC und in China DTMB genannt.

Die Technik des digitalen Videorundfunks wird von Zeit zu Zeit erweitert. So wird bereits seit dem Jahre 2006 daran gearbeitet, eine verbesserte Version zu entwickeln. Das Ergebnis ist das neue DVB-T2. Der Vorteil des Nachfolgers ist zwar eine erhöhte Effizienz, dafür funktioniert es auf den Geräten mit der Vorgängerversion nicht. In den neuen Elektrogeräten kann man jedoch sowohl DVB-T als auch DVB-T2 empfangen.

Zu den neuen Funktionen des DVBT-2 gehören unter anderem eine Steigerung der Gleichwellennetze auf über 30 Prozent, die Stärkung der Signalstabilität, eine bessere Nutzqualität durch das schnelle Umschalten zwischen den Kanälen sowie eine effizientere Frequenznutzung mit Hilfe günstiger Verbreitung der Signale. Besonders hilfreich ist zudem die Möglichkeit, mit der Nachfolgerversion das hochaufgelöste HDTV empfangen und dementsprechend die Programme mit höherer Bild- und Tonqualität schauen bzw. hören zu können.



Warning: array_slice() [function.array-slice]: The first argument should be an array in /var/www/web12/html/rss_yahoo_answers.php on line 24


    Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/web12/html/rss_yahoo_answers.php on line 31
    Sie suchen nach einer Antwort - stellen Sie Ihre Frage zum Thema DVB-T in der
    Frage und Antwort Community bei Yahoo! Clever



Social Bookmark



www.antennen-service.de | © DVB-T - Digitales Antennenfernsehen